Ganzheitliche Massage, Menden WohlGefühl, Sandra Milewski
Ganzheitliche Massage, Menden WohlGefühl, Sandra Milewski
WohlGefühl - ganzheitliche Massagen und Körperarbeit
WohlGefühl - ganzheitliche Massagen und Körperarbeit

Yogatherapie, Yin Yoga und Restoratives Yoga

Einzelstunden, 60 bis 120 Minuten               50,00 € bis 100,00 € 

 

Schon wieder neue Yogastile? ;-) Ja und nein. Im Moment ist meine Berufswelt im totalen Wandel. Nachdem man mal vor zig Jahren noch zumindest etwas dem Bindegewebe gearbeitet hat, ist dieser Bereich medizinisch in Vergessenheit geraten, bzw. wurde durch Fehlinterpretationen komplett falsch eingestuft und als unwichtig erachtet. Gottseidank, muss ich als Patient sagen, ist dieser Irrtum aufgefallen und die Forschung arbeitet mit Hochtouren an der Erforschung der Faszien und was da alles so dran hängt. 

 

Und im Zuge dieser Forschungen sind mehrere Yogastile entstanden, die wunderbar therapeutisch arbeiten. Ob nun im reinen naturmedizinischen Bereich, wie ich ihn an mir selber nutze, oder zur Unterstützung von schulmedizinischen Therapien, sei jedem Nutzer selbst überlassen. Die einzelnen Bereiche widersprechen sich nicht, sondern können sich sinnvoll ergänzen. Ebenso fließen hier Erkenntnisse auf dem Ayurveda und der Traditionell Chinesischen Medizin und der Meridianlehre mit ein.

 

Lediglich die Kombination mit medikamentöser Schmerztherapie möchte ich persönlich nicht empfehlen! Meiner Meinung nach passt das nicht zusammen, da der Körper ja hinsichtlich der Schmerzen betäubt wird. Bei diesen Yogaarten kommt es ganz besonders auf "den eigenen Yogalehrer" an, also was sagt mir mein Körper, was passiert gerade in meinem Körper und ist es ein gutes oder doch eher ein schlechtes Gefühl, muss ich ein Stück zurück gehen oder kann ich etwas tiefer in die Übung..... Wir schulen die Wahrnehmung für das eigene Körpergefühl. Das kann nicht mit Betäubung gehen.

Jetzt habe ich schon wieder einen halben Roman geschrieben ;-) Kommen wir also zu den Unterschieden der einzelen Richtungen und wann wir was anwenden. 

 

Bei "normalen Wehwehchen", keinerlei körperlichen Einschränkungen und einer durchschnittlichen Alltagsbelastung reicht das kurze Faszientraining aus, um die Beweglichkeit zu erhalten. Anders sieht es bei vielen chronischen Erkrankungen oder Autoimmunerkrankungen aus, Fehlstellungen des Körpers oder Dauerbelastung im Beruf, Stress und pyschischen Belastungen. Hier hat sich meist über Jahre eine Struktur aufgebaut, die mit dem kurzen Training nicht zu lösen ist. 

 

Beim YinYoga halten wir die Übungen zwischen drei und fünf Minuten. Das Restorative Yoga geht noch weiter und die Positionen werden bis zu 20 Minuten gehalten. Und bevor Sie jetzt in Panik geraten, es handelt sich nicht um die klassischen Yogapositionen! ;-) Die Positionen werden im Sitzen oder im Liegen ausgeführt und werden durch viele Hilfsmittel wie Kissen, Decken, Bolster... unterstützt. Da wir nicht mit der Muskulatur sondern den Faszien arbeiten wollen, werden die Übungen völlig ohne Kraftaufwand gehalten. Allerdings klingt das jetzt auch gemütlicher, als es tatsächlich ist ;-) Wir dehnen nicht die Muskulatur, sondern tiefere Schichten im Körper. In der ersten Minute antwortet der Körper oft mit Widerstand und fängt erst danach an, sich zu öffnen und zu lösen. Beim Auflösen können sich die Knochen und Gelenke anfühlen, als wär man aus Glas. Je tiefer man kommt, desto "schwieriger und langsamer" kommt man aus der Position wieder raus. Und das soll auch so sein und ist etwas Positives! 

 

Für mich als Fibromyalgie Patient ist es eine wahnsinnig tolle Erfahrung, ein Training gefunden zu haben, in dem ich mal nichts muss. Dass alles komplett ohne Kraft und Druck ausgeübt wird, ist so heilsam, dass kann ich gar nicht erklären.  

 

Durch das lange Halten der Übungen können auch die verschiedensten Emotionen aufkommen. Sowohl positiv als auch negativ. Hier kann man gut lernen, die Gefühle anzunehmen und durch die Meditation in den Übungen neutralisieren. 

 

Um noch mehr bei sich und in der Entspannung zu sein, gibt es das restorative Yoga. Aufgrund der längeren Haltezeit machen wir hier weniger Übungen. Es erlaubt, körperlich aber auch psychisch nochmal tiefere Schichten zu erreichen. 

 

Was diese tiefe Arbeit tatsächlich alles kann und welches Programm in Ihrem Fall angebracht ist, klären wir wie immer persönlich. Da jeder Mensch anders ist und ich mich weiterhin auf jeden einstellen möchte, um das Passende zu finden, werde ich auch hier Einzelsitzungen anbieten oder Kleinstgruppen von 3 Personen, die aber ein ähnliches Thema haben. 

 

Einzelsitzungen sind natürlich kostenintensiver als eine normale Gruppenyogastunde in einem Studio. Da gerade bei Schmerzpatienten eine "Yogastunde" bei mir auch mal 2 Stunden gehen kann und auch wiederholt werden sollte, fällt es mir schwer, gängige Therapeutenpreise anzusetzen. Da lägen wir nämlich mal locker bei 90 € pro Stunde (also in diesem Fall 180 €) für den Ersttermin und dann um die 60 € pro Stunde für die Folgetermine. Die Preise für die Einzelsitzungen orientiere ich an meinen Massagesatz. Es ist ganz klar, ich verdiene mit der Arbeit meinen Lebensunterhalt, aber Sie sollen sich die Behandlung ja auch leisten können. 

 

Wohlhabende Menschen dürfen selbstverständlich mehr bezahlen, wenn sie mögen. Menschen, die finanziell nicht in der Lage sind, Einzelstunden zu zahlen, mögen sich bitte trotzdem bei mir melden. Wir finden sicher irgendeinen Weg, Ihnen zu helfen. 

 

Namaste... 

 

 

 

Hier finden Sie uns

WohlGefühl

ganzheitliche Massagen & Körperarbeit

 

Sandra Milewski

Massagepraktikerin Wellnessmasseurin

Yogatherapeutin

 

Hennener Bahnhofstraße 16

(zur Straßenseite gelegen)

58640 Iserlohn

 

 

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

+49 160 8244892

(gerne auch whatsapp oder sms)

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

www.wohlgefühl-massagen.de

Termine nach Vereinbarung

Druckversion Druckversion | Sitemap
© WohlGefühl - ganzheitliche Massagen und Körperarbeit